United Bible Societies

Books in VUL:

Vetus Testamentum
Liber Genesis
Liber Exodi
Liber Levitici
Liber Numerorum
Liber Deuteronomii
Liber Iosue
Liber Iudicum
Liber Ruth
Liber Samuhelis I
Liber Samuhelis II
Liber Malachim I
Liber Malachim II
Verba Dierum I
Verba Dierum II
Liber Ezrae I
Liber Ezrae II
Liber Tobiae
Liber Iudith
Liber Hester
Liber Iob
Psalmi iuxta LXX
Psalmi iuxta Hebraicum
Liber Proverbiorum
Liber Ecclesiastes
Canticum canticorum
Liber Sapientiae
Liber Iesu filii Sirach
Isaias propheta
Hieremias propheta
Lamentationes
Liber Baruch
Hiezechiel propheta
Danihel propheta
Osee propheta
Iohel propheta
Amos propheta
Abdias propheta
Iona propheta
Micha propheta
Naum propheta
Abacuc propheta
Sofonias propheta
Aggeus propheta
Zaccharias propheta
Malachi propheta
Liber I Macchabeorum
Liber II Macchabeorum
Novum Testamentum
Secundum Mattheum
Secundum Marcum
Secundum Lucam
Secundum Iohannem
Actus Apostolorum
Ad Romanos
Ad Corinthios I
Ad Corinthios II
Ad Galatas
Ad Ephesios
Ad Philippenses
Ad Colossenses
Ad Thessalonicenses I
Ad Thessalonicenses II
Ad Timotheum I
Ad Timotheum II
Ad Titum
Ad Philemonem
Ad Hebraeos
Epistula Iacobi
Epistula Petri I
Epistula Petri II
Epistula Iohannis I
Epistula Iohannis II
Epistula Iohannis III
Epistula Iudae
Apocalypsis Iohannis
Appendix
Oratio Manasse
Liber Ezrae III
Liber Ezrae IIII
Psalmus CLI
Epistula ad Laodicenses


BIBLIJA.net   - the Bible on the Internet
Place Search     Word Search
Passage:   

Compact display
Versions:  CEV  GNB  WEB  ASV  KJV  DHH  DHHn  RVR95  RVR95n  BCI  SEG  L45  RUS  HKS  RCB  VLC  VUL  SSP  SSP-Op  SSP-Ref  SSP3  JUB  EKU  CHR  DAL Choose from a standard set of versions for the selected language   About versions Help
Language

Liber Deuteronomii 32:1-43

Liber Deuteronomii :1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

32 audite caeli quae loquor audiat terra verba oris mei
32 MErckt auff jr Himel / ich wil reden / vnd die Erde höre die Rede meins Munds.
concrescat in pluvia doctrina mea fluat ut ros eloquium meum quasi imber super herbam et quasi stillae super gramina Meine Lere trieffe wie der Regen / Vnd meine Rede fliesse wie Thaw. Wie der Regen auff das gras / vnd wie die tropffen auff das kraut.
quia nomen Domini invocabo date magnificentiam Deo nostro DEnn ich wil den Namen des HERRN preisen / Gebt vnserm Gott allein
Last vnsern Gott allein Gott sein / vnd alle Ehre haben / vnd keinen andern.
die Ehre.
Dei perfecta sunt opera et omnes viae eius iudicia Deus fidelis et absque ulla iniquitate iustus et rectus Er ist ein Fels
Die Ebreische sprach heist Gott einen Fels / das ist ein trotz / trost / hort vnd sicherung / allen die sich auff jn verlassen vnd jm vertrawen.
/ seine werck sind vnstrefflich / Denn alles was er thut das ist recht. Trew ist Gott vnd kein böses an jm / Gerecht
Bey den Gottlosen mus Gott jmer vnrecht haben / vnd sich meistern lassen / Math. 11. Die weisheit mus sich lassen rechtfertigen von iren kindern / Die wissen alles besser / wie es Gott macht / so taugs nicht.
vnd from ist er.
peccaverunt ei non filii eius in sordibus generatio prava atque perversa DJe verkerete vnd böse Art fellet von jm ab / Sie sind schandflecken / vnd nicht seine Kinder.
haecine reddis Domino popule stulte et insipiens numquid non ipse est pater tuus qui possedit et fecit et creavit te DAnckestu also dem HERRN deinem Gott / du tol vnd töricht Volck? Jst er nicht dein Vater / vnd dein Herr? Jsts nicht er allein der dich gemacht vnd bereitet hat.
memento dierum antiquorum cogita generationes singulas interroga patrem tuum et adnuntiabit tibi maiores tuos et dicent tibi GEdenck der vorigen zeit bis da her / vnd betrachte was er gethan hat an den alten Vetern / Frage deinen Vater / der wird dirs verkündigen / deine Eltesten / die werden dirs sagen.
quando dividebat Altissimus gentes quando separabat filios Adam constituit terminos populorum iuxta numerum filiorum Israhel Da der allerhöhest die Völcker zerteilet / vnd zerstrewet der Menschen kinder. Da setzt er die grentzen der Völcker / Nach der zal der kinder Jsrael.
pars autem Domini populus eius Iacob funiculus hereditatis eius Denn des HERRN teil ist sein Volck / Jacob ist die schnur seines Erbs. Exo. 19.
10 invenit eum in terra deserta in loco horroris et vastae solitudinis circumduxit eum et docuit et custodivit quasi pupillam oculi sui 10  ER fand jn in der wüsten / in der dürren Einöde / da es heulet. Er füret jn vnd gab jm das Gesetz / Er behütet jn wie sein Augapffel.
11 sicut aquila provocans ad volandum pullos suos et super eos volitans expandit alas suas et adsumpsit eum atque portavit in umeris suis 11  Wie ein Adeler ausfüret seine Jungen / vnd vber jnen schwebet. ER breitet seine fittich aus / vnd nam jn / vnd trug sie auff seinen flügeln.
12 Dominus solus dux eius fuit et non erat cum eo deus alienus 12  Der HERR allein leitet jn / Vnd war kein frembder Gott mit jm.
13 constituit eum super excelsam terram ut comederet fructus agrorum ut sugeret mel de petra oleumque de saxo durissimo 13  ER lies jn hoch her faren auff Erden Vnd neeret jn mit den Früchten des feldes. Vnd lies jn Honig saugen aus den felsen / Vnd Ole aus den harten steinen.
14 butyrum de armento et lac de ovibus cum adipe agnorum et arietum filiorum Basan et hircos cum medulla tritici et sanguinem uvae biberet meracissimum 14  Butter von den Kühen / vnd milch von schafen sampt dem fetten von den Lemmern. Vnd feiste Wider vnd Böcke mit fetten nieren / vnd Weitzen / Vnd trencket jn mit guten Draubenblut.
15 incrassatus est dilectus et recalcitravit incrassatus inpinguatus dilatatus dereliquit Deum factorem suum et recessit a Deo salutari suo 15  Da er aber fett vnd satt ward / ward er geil. Er ist fett vnd dick vnd starck worden. Vnd hat den Gott faren lassen / der jn gemacht hat / Er hat den Fels seins Heils geringe geachtet.
16 provocaverunt eum in diis alienis et in abominationibus ad iracundiam concitaverunt 16  Vnd hat jn zu Eiuer gereitzet durch Frembde / Durch die Grewel hat er jn erzürnet.
17 immolaverunt daemonibus et non Deo diis quos ignorabant novi recentesque venerunt quos non coluerunt patres eorum 17  Sie haben den Feldteufeln geopffert / vnd nicht jrem Gott / den Göttern die sie nicht kenneten
Dauon sie keinen befelh noch Gottes wort haben / Sondern erwelen aus eigener andacht newe Gottesdienst.
/ Den newen / die vor nicht gewest sind / die ewr Veter nicht geehret haben. Rom. 10.
18 Deum qui te genuit dereliquisti et oblitus es Domini creatoris tui 18  Deinen Fels der dich gezeuget hat / hastu aus der acht gelassen / Vnd hast vergessen Gottes / der dich gemacht hat.
19 vidit Dominus et ad iracundiam concitatus est quia provocaverunt eum filii sui et filiae 19  VND da es der HERR sahe / Ward er zornig vber seine Söne vnd Töchter.
20 et ait abscondam faciem meam ab eis et considerabo novissima eorum generatio enim perversa est et infideles filii 20  Vnd er sprach / Jch wil mein Andlitz fur jnen verbergen / wil sehen was jnen zu letzt widerfaren wird / Denn es ist ein verkerete Art / Es sind vntrewe Kinder.
21 ipsi me provocaverunt in eo qui non erat Deus et inritaverunt in vanitatibus suis et ego provocabo eos in eo qui non est populus et in gente stulta inritabo illos 21  Sie haben mich gereitzt an dem / das nicht Gott ist / Mit jrer Abgötterey haben sie mich erzürnet. Vnd ich wil sie wider reitzen an dem / das nicht ein Volck ist / An eim nerrichten Volck wil ich sie erzürnen. Rom. 10.
22 ignis succensus est in furore meo et ardebit usque ad inferni novissima devorabitque terram cum germine suo et montium fundamenta conburet 22  DEnn das Fewr ist angangen durch meinen zorn / Vnd wird brennen / bis in die vntersten Hell. Vnd wird verzehren das Land mit seinem Gewechs / Vnd wird anzünden die Grundfest der berge.
23 congregabo super eos mala et sagittas meas conplebo in eis 23  Jch wil alles Vnglück vber sie heuffen / Jch wil alle meine Pfeile in sie schiessen.
24 consumentur fame et devorabunt eos aves morsu amarissimo dentes bestiarum inmittam in eos cum furore trahentium super terram atque serpentium 24  Fur Hunger sollen sie verschmachten / vnd verzeret werden vom Fiber / vnd jehem Tod. Jch wil der Thier zeene vnter sie schicken / vnd Schlangengifft.
25 foris vastabit eos gladius et intus pavor iuvenem simul ac virginem lactantem cum homine sene 25  Auswendig wird sie das Schwert berauben
Berauben / Schrecken. Das ist / Aussen sollen sie Widwen vnd Waisen werden / durchs Schwert vnd gefengnis der kinder / menner / weiber / beraubt. Was aber innen bleibt / sol durch schrecken / das ist / durch Hunger / Pestilentz / Auffrhur / jemer lich vmbkomen.
/ vnd inwendig das Schrecken / Beide Jünglinge vnd Jungfrawen / die Seuglinge mit dem grawen Man.
26 dixi ubinam sunt cessare faciam ex hominibus memoriam eorum 26  Jch wil sagen / Wo sind sie? Jch werde jr gedechtnis auffheben vnter den Menschen.
27 sed propter iram inimicorum distuli ne forte superbirent hostes eorum et dicerent manus nostra excelsa et non Dominus fecit haec omnia 27  WEnn ich nicht den zorn der Feinde schewete / das nicht jre Feinde stoltz würden / vnd möchten sagen / Vnser macht ist hoch / vnd der HERR hat nicht solchs alles gethan.
28 gens absque consilio est et sine prudentia 28  Denn es ist ein Volck da kein Rat
Sie achten Gottes wort nicht / wissens wol besser.
in ist / Vnd ist kein verstand in jnen.
29 utinam saperent et intellegerent ac novissima providerent 29  O das sie weise weren vnd vernemen solchs / Das sie verstünden / was jnen hernach begegen wird.
30 quomodo persequatur unus mille et duo fugent decem milia nonne ideo quia Deus suus vendidit eos et Dominus conclusit illos 30  Wie gehets zu / das einer wird jr tausent jagen / Vnd zween werden zehen tausent flüchtig machen: Jsts nicht also / das sie jr Fels verkaufft hat? Vnd der HERR hat sie vbergeben.
31 non enim est Deus noster ut deus eorum et inimici nostri sunt iudices 31  Denn vnser Fels ist nicht wie jrer Fels / Des sind vnser Feinde selbs Richter.
32 de vinea Sodomorum vinea eorum et de suburbanis Gomorrae uva eorum uva fellis et botri amarissimi 32  Denn jr Weinstock ist des weinstocks zu Sodom / vnd von dem acker Gomorra / Jre Drauben sind gall / Sie haben bittere beere.
33 fel draconum vinum eorum et venenum aspidum insanabile 33  Jr wein ist Trachengifft / Vnd wütiger Ottern gall.
34 nonne haec condita sunt apud me et signata in thesauris meis 34  Jst solchs nicht bey mir verborgen? Vnd versiegelt
Sie gleubens nicht bis sie es erfaren / denn es ist fur jren augen verborgen.
in meinen schetzen?
35 mea est ultio et ego retribuam in tempore ut labatur pes eorum iuxta est dies perditionis et adesse festinant tempora 35  DJE Rache ist mein / Jch wil vergelten / Zu seiner zeit sol jr fuss gleitten / Denn die zeit jres vnglücks ist nahe / vnd jr künfftiges eilete erzu. Rom. 12.; Ebre. 10.
36 iudicabit Dominus populum suum et in servis suis miserebitur videbit quod infirmata sit manus et clausi quoque defecerint residuique consumpti sint 36  DEnn der HERR wird sein Volck richten / Vnd vber seine Knechte wird er sich erbarmen. Denn er wird ansehen / das jre Macht da hin ist / Vnd beide das verschlossen vnd verlassen
Custoditum et neglectum / id est / seruatam rem et contemptam / quia tempore pacis contemptum est / quod tempore malo libenter colligeres / si adesset / preciosum et vile.
weg ist.
37 et dicet ubi sunt dii eorum in quibus habebant fiduciam 37  Vnd man wird sagen / Wo sind jre Götter? Jr Fels darauff sie traweten?
38 de quorum victimis comedebant adipes et bibebant vinum libaminum surgant et opitulentur vobis et in necessitate vos protegant 38  Von welcher Opffer sie fett assen / vnd trancken den wein jres Tranckopffers / Last sie auffstehen vnd euch helffen / vnd euch schützen.
39 videte quod ego sim solus et non sit alius deus praeter me ego occidam et ego vivere faciam percutiam et ego sanabo et non est qui de manu mea possit eruere 39  SEhet jr nu / das Jchs allein bin / Vnd ist kein Gott neben mir? Jch kan tödten vnd lebendig machen / Jch kan schlagen vnd kan heilen / Vnd ist niemand der aus meiner Hand errette. 1. Reg. 2.
40 levabo ad caelum manum meam et dicam vivo ego in aeternum 40  Denn ich wil meine Hand in den Himel heben / Vnd wil sagen / Jch lebe ewiglich.
41 si acuero ut fulgur gladium meum et arripuerit iudicium manus mea reddam ultionem hostibus meis et his qui oderunt me retribuam 41  Wenn ich den blitz meines Schwerts wetzen werde / Vnd meine Hand zur straffe greiffen wird. So wil ich mich wider rechen an meinen Feinden / Vnd denen die mich hassen / vergelten.
42 inebriabo sagittas meas sanguine et gladius meus devorabit carnes de cruore occisorum et de captivitate nudati inimicorum capitis 42  Jch wil meine Pfeil mit blut truncken machen / Vnd mein Schwert sol fleisch fressen. Vber dem blut
Das sind drey straffen des schwerts / Die erste / das jr viel erschlagen wird. Die ander / das sie gefangen gefürt werden. Die dritte / das jr heubt blos solt werden / das ist / Jr Königreich vnd Priesterthum solt von jnen genomen werden / Welche durchs Har auff dem heubt bedeut ist.
der Erschlagenen / vnd vber dem gefengnis / Vnd vber dem entblösseten heubt des Feindes.
43 laudate gentes populum eius quia sanguinem servorum suorum ulciscetur et vindictam retribuet in hostes eorum et propitius erit terrae populi sui 43  Jauchtzet alle / die jr sein Volck seid / Denn er wird das blut seiner Knechte rechen. Vnd wird sich an seinen Feinden rechen / Vnd gnedig sein dem Lande seines Volcks.

© 1969 Deutsche Bibelgesellschaft (German Bible Society)
 



Feedback ]


Last update of the program: 4-7-2020